Dual Chemistry – das Beste aus beiden Welten

Sicherheit bei der Versorgung durch erneuerbare Energien

„Doppelt hält besser“ – auch bei Batterien scheint dieser Spruch zu gelten. Gerade im Zusammenhang mit erneuerbaren Energien. In Wales hat GS YUASA die weltweit erste Energiespeicherplattform auf Container-Basis mitentwickelt und -gebaut. Das sog. Dual Chemistry-Energiespeichersystem findet Platz in einem Container und benötigt so keinen zusätzlichen Platz im Innenraum. Das Dual Chemistry-System vereint die Vorteile beider Batterietechnologien: die schnelle Speicherfähigkeit von Lithium-Ionen-Zellen mit der Entladedauer über einen langen Zeitraum von Blei-Säure-Batterien. Eine äußerst wirtschaftliche und nachhaltige Lösung, denn beide Batterie-Typen kommen dort zum Einsatz, wo sie ihre Vorteile ausspielen können. Ziel ist es, die instabile schwankende Produktion der erneuerbaren Energien auszugleichen und optimale Sicherheit bei der Energieversorgung zu gewährleisten.

Mit dieser Kombination aus Blei-Säure- und Lithium-Ionen-Batterien wird ein Energiewandler gespeist, der wiederum die Einspeisung von lokal erzeugter erneuerbarer Energie ins Netz kontrolliert.

Das Dual-Chemistry-Batteriesystem von GS YUASA, das ADEPT (Advanced multi-Energy management and oPTtimisation time shifting platform) nutzt, speichert die von Windkraftanlagen erzeugte Energie sowie die Energie der Solarpanels auf dem Dach des Containers. Diese erneuerbaren Energien werden dann, kontrolliert durch den ADEPT Microgrid-Manager, in das GS YUASA Werk eingespeist.

Ausführlichere Informationen lesen